Telefon 09721 6031897421 Schweinfurt, Wilhelmstrasse 18 .::. 97447 Gerolzhofen Dr.-Georg-Schäfer-Straße 5

Über uns

Wie und Was macht KRAV MAGA so interessant?

Unsere Schule unterrichtete von Anfang an Selbstverteidigung, sowohl bei Kindern wie auch bei Teens und Erwachsenen. Zugegeben es war nie ein Bereich den man als „überlaufen“ bezeichnen konnte.  Hin und da kam eine Anfrage, wurde es im Training mit eingepflegt, dass war es dann aber auch, vom Personaltraining einmal abgesehen.  KRAV MAGA kannten, wenn überhaupt, nur Insider.  Bis zu…

JA BIS ZU DER SILVESTERNACHT 2016 in KÖLN

Die sozialen Medien berichteten tagelang davon und in der Bevölkerung wuchs der Bedarf nach Selbstschutz. Ohne Erfahrung im Straßenkampf noch einmal auf die Straße – fast unmöglich. Genau zu diesem Zeitpunkt traten sie in Erscheinung. Die Betreiber und Instruktoren, die über Nacht Seminare in KRAV MAGA anboten, natürlich nur in guter Absicht, den zukünftigen Kunden zu vermitteln, dass dieser, ihr Weg der einzig richtige ist zu überleben.  Facebook, Insta, You Toube waren auf einmal voll von Angeboten oder soll man besser sagen, von sozialem Schwachsinn. Viele der Anbieter waren natürlich „top ausgebildete Instruktoren“. Der eine hatte einen Freund in Israel, der andere war wahrscheinlich im Urlaub dort und wieder ein anderer hatte seine Ausbildung durch das „Küssen der Klagemauer“ gefunden.

Jeder dieser Instruktoren hatte seine eigene Geschichte zu erzählen und jeder hatte natürlich den „schwarzen Gürtel“! Natürlich hatte jeder „Kampferfahrung“ ob in Deutschland oder bei der Legion. Ohne diese Erfahrung! kann man ein Training mit Gruppen oder Einzelpersonen gar nicht machen, wäre alles falsch was man unterrichtet.

Viele Kampfsportlehrer glaubten diesen Unsinn, wollten natürlich auch auf diesen Zug aufspringen und zahlten immense Gebühren für Seminare und Lehrgänge, nur um letztendlich ein bedeutungsloses Stück Papier (Lizenz) an die Wand ihres Studios zu tackern. Ein Glück nur, dass bis heute keiner auf die Idee kam, sich an Kriegseinsätzen zu beteiligen, um zu lernen.

Auch bei uns in den Schulen stiegen die Anfragen nach „Sicherheit“ sprunghaft an. Und NEIN wir waren niemals in Kampfeinsätzen und JA wir haben schon mit Militär – Polizei – Sicherheitskräften trainiert und diese unterrichtet. Wir wissen, was wir für eine Verantwortung für unsere Schüler beim Unterricht tragen.

Hier ein Leitfaden für diejenigen, die sich für Selbstverteidigung, KRAV MAGA oder aber allgemein für Kampfsport interessieren.

  • Schau bei Google vorbei und suche dir eine oder zwei Schulen in deiner Stadt aus. Lest deren Rezensionen.
  • Schau dir die zukünftigen Lehrer genau an, werden Techniken, Abläufe ruhig und sachlich erklärt, habt ihr den Eindruck, dass er weiß von was er spricht?
  • wie wirkt die Gruppe auf euch? würdet ihr euch da wohlfühlen?
  • wie setzen die Schüler die Techniken um, daran kann man auch erkennen, wie gut der Lehrer den Stoff vermitteln kann (Ausnahmen bestätigen die Regel)
  • meinst du, dass du das Gesehene anwenden könntest?

An alle anderen Trainer das draußen haben wir folgende Bitte. Denkt immer daran, dass ihr die Verantwortung für eure Schüler tragt, für dass, was sie bei euch gelernt haben. Eure Schüler vertrauen euch, enttäuscht sie nicht. Ein Trainer beschreibt es richtig und auf den Punkt gebracht.

Lasst uns alle gemeinsam das tun, was uns am Herzen liegt: die Welt sicherer machen. Dazu ist es notwendig, schwache Menschen stark zu machen, den Ängstlichen Mut zu vermitteln und den Gefallenen aufzuhelfen.